Navigation
Malteser in Elsdorf

Magnus Freiherr von Canstein ist neuer Diözesanleiter für die Malteser im Erzbistum Köln 

Magnus Freiherr von Canstein (47) ist neuer ehrenamtlicher Diözesanleiter der Malteser im Erzbistum Köln. Am 27. September übergab Albrecht Prinz von Croÿ (60) das Amt im Kölner Maternushaus offiziell an seinen Nachfolger.

30.09.2019
Der neue Diözesanleiter der Malteser im Erzbistum Köln, Magnus Freiherr von Canstein (mitte) mit Malteser-Präsident Georg Khevenhüller (links) und seinem Vorgänger und Vizepräsident Albrecht Prinz von Croÿ (rechts).
Der neue Diözesanleiter der Malteser im Erzbistum Köln, Magnus Freiherr von Canstein (mitte) mit Malteser-Präsident Georg Khevenhüller (links) und seinem Vorgänger und Vizepräsident Albrecht Prinz von Croÿ (rechts).
Als eine seiner ersten Amtshandlungen konnte Magnus Freiherr von Canstein (rechts) Ida Freifrau von Boeselager zur stellvertretenden Diözesanleiterin berufen sowie Dr. Helmut Loggen als Diözeanfinanzkurator für die Malteser. (Fotos: Malteser Köln)
Als eine seiner ersten Amtshandlungen konnte Magnus Freiherr von Canstein (rechts) Ida Freifrau von Boeselager zur stellvertretenden Diözesanleiterin berufen sowie Dr. Helmut Loggen als Diözeanfinanzkurator für die Malteser. (Fotos: Malteser Köln)

„Ich habe mir vor Augen geführt, dass ich im Erzbistum echte Vorbilder habe – und damit meine ich die rund 5.000 ehrenamtlichen Malteser, die den Spagat zwischen Beruf, Familie und Ehrenamt auch schaffen“, so Magnus von Canstein im Rahmen der Amtsübergabe und nennt damit einen der Gründe, dieses wichtige Amt zu übernehmen. „Es ist beeindruckend, wie viel Zeit und Energie die Ehrenamtlichen aufopfern, um ihren Dienst zu tun,“ ergänzt von Canstein. Seine Berufungsurkunde erhielt der neue ehrenamtliche Leiter der Malteser im Erzbistum Köln am Freitagabend aus den Händen von Malteser-Präsident Georg Khevenhüller. 
 
Im vergangenen Sommer wurde Albrecht Prinz von Croÿ zum Vizepräsidenten des Malteser Hilfsdienstes e.V. gewählt. Im August entschloss er sich daher, sein Amt als Diözesanleiter nach nunmehr neun Jahren abzugeben. „Ich habe dieses Amt immer mit großer Freude ausgeübt, aber es ist Zeit, den Weg frei zu machen für neue Impulse, neue Ideen, auch für neues Engagement. Diese großartige Malteser-Diözese lebt und wird weiterhin Schrittmacher in unserem Bemühen sein, den uns anvertrauten Menschen nahe zu sein – auf Augenhöhe und weiterhin so professionell, wie Sie es in den letzten Jahren geleistet haben,“ so die Worte des scheidenden Diözesanleiters an die Helferinnen und Helfer. „Wir sind sehr dankbar für das große Engagement der vergangenen Jahre und freuen uns umso mehr, dass Albrecht Prinz von Croÿ uns in Zukunft als Malteserhelfer in seiner Heimatstadt Düsseldorf erhalten bleibt. Den „Wohlfühlmorgen für obdachlose und arme Menschen“ der Malteser in Düsseldorf möchte er weiterhin tatkräftig unterstützen“, so Malteser Diözesangeschäftsführer Martin Rösler.    
 
Wertvolle Erfahrungen konnte Magnus von Canstein in den letzten Monaten bereits als stellvertretender Diözesanleiter im Erzbistum Köln sowie zuvor als stellvertretender Diözesanleiter bei den Maltesern im Erzbistum Hamburg sammeln. Weitere ehrenamtliche Unterstützung erhalten er und die Malteser im Erzbistum Köln durch Ida Freifrau von Boeselager. Sie wurde am Freitag als eine der ersten Amtshandlungen durch Magnus von Canstein zur stellvertretenden Diözesanleiterin berufen. Dr. Helmut Loggen übernimmt das Amt des ehrenamtlichen Finanzkurators im Diözesanvorstand der Malteser.

Danke, lieber Prinz Croÿ!

Mit einem Video verabschieden sich die Malteser im Erzbistum Köln bei ihrem Diözesanleiter Albrecht Prinz von Croÿ.

Zum Videobeitrag [...]

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0120 1201 2101 23  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7